Veranstaltungen

(Hinweis: Vergangene Veranstaltungen in 2017 finden Sie hier)

11/25/17

Konzert mit der Zen-Shakuhachi

Renkei Hashimoto Sensei spielt traditionelle, seit dem 14. Jahrhundert überlieferte Musik der Komuso (Shakuhachi - Mönche). Diese widmeten sich ausschließlich dem Spiel der Shakuhachi.

Es handelt sich hierbei um Meditationsmusik, die zum richtigen Ein- und Ausatmen führt.

 

 

Samstag, 25. November 2017, 19:30 Uhr

 KIDO-Zentrum

 Faber-Castell-Str. 14, 90522 Oberasbach-Unterasbach

 

 

Karten zu  13Euro (ermäßigt 10Euro)

Reservierung:

0911 / 6708602, E-Mail: info(at)kido.de

08179 / 929375, E-Mail: renkei.h.shakuhachi(at)gmx.de

 

 

Vorankündigung: Shinnenkai mit Sake-Tasting am 15.01.2018

Die Deutsch-Japanische Gesellschaft für Nordbayern e.V. veranstaltet am 15. Januar 2018 in Kooperation mit dem Restaurant Kokoro und der Fa. Tokuri eine Shinnenkai mit Sake-Tasting.
Die Teilnehmerzahl der geschlossenen Veranstaltung ist limitiert auf 30 Personen.

Nähere Informationen finden Sie hier. Ein Flyer wird per E-Mail versandt.

Ab sofort steht eine limitierte Anzahl von Gutscheinen zur Teilnahme an der Shinnenkai (für Freunde oder Geschäftspartner) zur Verfügung. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle (per E-Mail: office(at)djg-nordbayern.de oder telefonisch).

 

 

Bisherige Veranstaltungen in diesem Jahr:

10/05/17

Die Entwicklung des japanischen Rechts - Ein Streifzug

05.10.2017: Vortrag über „Die Entwicklung des japanischen Rechts“

Referent: Felician Scheu
Ort: Haus Eckstein, Nürnberg, Beginn: 19 Uhr

Die Tage der Samurai waren gezählt. Mit Kanonenbooten erzwangen die USA 1853 Japans wirtschaftliche Öffnung. Unter der Herrschaft des Kaisers Meiji begann ab 1867 eine grundlegende politische, wirtschaftliche und rechtliche Modernisierung Japans, das von einem ländlichen Feudalstaat zur Industriemacht aufstieg.
Einer der wichtigsten Schritte auf diesem Weg war die Errichtung eines neuen und modernen Rechtssystems. In Form eines kurzen Streifzugs soll gezeigt werden, wie es Japan innerhalb kurzer Zeit schaffte, ein modernes Justizsystem aufzubauen und sich hierbei stark an europäischen, insbesondere dem deutschen Recht orientierte. In diesem Zusammenhang soll gezeigt werden, inwieweit sich das japanische Recht bei der Lösung von juristischen Fragestellungen von der deutschen Herangehensweise unterscheidet und welche Rolle die japanische Rechtsmentalität hierbei einnimmt.

Im Anschluss an den Vortrag stellte sich Herr Scheu den zahlreichen Fragen der Zuhörer.
Die angeregte Diskussion wurde bei dem anschließenden gemütlichen Beisammensein im Restaurant "Goldenes Posthorn" fortgesetzt.

Herr Scheu ist Rechtsanwalt in der Kanzlei Fürst & Partner, war im Rahmen seines Studiums längere Zeit in Japan, und ist Mitglied der Deutsch-Japanischen Gesellschaft für Nordbayern.

 

 

 

 

 

 

Nikko, Kamakura, Hakone - Tagesausflüge in und um Tokyo

12.09.2017: Vortrag über eine Reise in Japan

Referent: Ingo Stieglitz
Ort: Haus Eckstein, Nürnberg, Beginn: 19 Uhr

Im September 2012 verbrachte Ingo Stieglitz vier Wochen beruflich in Tokyo. Hierbei hatte er Gelegenheit sich in der japanischen Hauptstadt, als auch in den nahegelegenen Ausflugszielen ein wenig umzuschauen. Auf dem Programm standen unter anderem die Stadt Nikko mit dem reich verzierten Schrein Toshogu, die Stadt Kamakura mit dem großen, bronzenen Buddha, sowie der Hakone Nationalpark inklusive Blick auf den berühmten Fuji-san. In Tokyo selbst hatte er u.a. den damals neu eröffneten Tokyo Skytree, den 634 Meter hohen Fernsehturm, besucht.

Nach dem Vortrag besteht Gelegenheit zu einem gemütlichen Beisammensein im Restaurant "Goldenes Posthorn", Glöckleinsgasse 2, 90403 Nürnberg.

 

 

DJG als Teilnehmer auf dem 13. Asien-Pazifik-Forum Bayern am 5. Juli 2017

 

Mit einem Infostand war die DJG-Nordbayern auf diesem seit Jahren etablierten Forum, eine der wichtigsten Veranstaltungen dieser Art in Deutschland, vertreten. Die herausragende Veranstaltung wurde unter der Federführung der IHK Nürnberg für Mittelfranken, diesmal in der Stadthalle Fürth, initiiert.

Auf der Agenda des Forums standen neben zahlreichen Spezialthemen, wie „Megacities in Asien-Pazifik“, auch die Philippinen als Partnerland 2017 im Fokus.

Die neben der Ausstellung stattgefundenen Panels waren national wie auch international hochkarätig besetzt und wurden von den ca. 350 Gästen des Forums interessiert verfolgt. Die hohe Schlagzahl in China und der ASEAN Region birgt auch für Europa großes Potential in vielen Bereichen, wie z.B. auch bei der Digitalisierung.

Es wird auf einen Schulterschluss der Asien-Pazifik Region mit Europa gesetzt und weiter am Netz von Freihandelsabkommen - statt Protektionismus - gewebt. Bezeichnend hierfür sind auch die aktuellen Fortschritte bei dem Abkommen mit Japan (Jefta), was für Diskussionsstoff am DJG-Stand gesorgt hat. Die EU und Japan stehen zusammen für rund ein Drittel der weltweiten Wirtschaftsleistung. Unterschrieben werden soll das Handelsabkommen bereits im Herbst.

Fotos: IHK Nürnberg, DJG

Eindrücke vom Japanfest in Burgthann am 25. Juni

Am 25. Juni fand im Haus der Musik in Burgthann-Unterferrieden zum ersten Mal das Japanfest statt. Den Besuchern war ein reichhaltiges Programm geboten, neben Taiko-Trommeln, einer Bonsai-Ausstellung, Informationen zur Tee-Zeremonie, Origami-Falten und Kalligraphie gab es Vorführungen der traditionellen japanischen Kampfkunst, die wegen des schönen Wetters sogar im Freien gezeigt werden konnten.

Auch die DJG war mit einem Stand vertreten, und gab interessierten Besuchern Auskunft über ihre Aktivitäten.

Bereits vor dem offiziellen Beginn des Festes um 14 Uhr strömten interessierte Besucher durch die Ausstellungsräume, wo auf 2 Stockwerken die verschiedenen Seiten der japanischen Kultur präsentiert wurden. Neben Traditionellem, wie Kalligraphie, Tee-Zeremonie und Origami gab es auch eine Fotoausstellung, die über die 3-fache Katastrophe von Fukushima im März 2011.

Hier einige Bilder von den Darbietungen:
Alle Fotos: Dr. Kircher (DJG)

 

 

 

Begeisterung beim Koto-Konzert am 4. Juni

Rund 40 Besucher kamen zum Koto-Konzert von Frau Enokido am Pfingstsonntag in die St. Klara Kirche in Nürnberg. Herr Nozaki begrüßte die Besucher und stellte Frau Enokido vor, die sich derzeit auf einer Europa-Tournee befindet.

Fuyuki Enokido begann mit dem Erlernen des Koto-Spiels im Alter von drei Jahren bei ihrer Großtante. Bereits im Alter von vier hatte sie ihren ersten großen Auftritt im Tokyoter Nationaltheater. Es folgten zahlreiche Konzerte, auch im Ausland. Nach der Schule studierte Fuyuki Enokido Musikwissenschaften an der Hochschule der Künste in Tokyo – ein Studium, das sie als Beste ihres Jahrgangs abschloss. Ihr erster Auslandsauftritt führte sie – sie war damals Schülerin der 9. Klasse – nach Neuseeland, ein Jahr später gab sie mehrere Konzerte in Deutschland, im Jahr darauf trat sie in Istanbul auf. Inzwischen hat sie in über 30 Ländern weltweit Konzerte gegeben, unter anderem bei den Olympischen Spielen 2012 in London, 2015 bei der Weltausstellung in Madrid, 2016 bei dem Weltgipfeltreffen in Ise (Japan) und Rio (Brasilien), und beim World Government Summit 2017 in Dubai. Sie ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe und komponiert auch eigene Stücke.
Bevor sie nach Nürnberg kam, gab Frau Enokido bereits Konzerte in München, Karlsruhe und Regensburg.

In Nürnberg begeisterte Frau Enokido mit traditionellen Musikstücken, wie

  •  Rokudan-no-Shirabe (Musik in sechs Stufen, von Kengyo Yatsuhashi, 17. Jahrhundert)
  •  Sakura-Sakura (Kirschblüten-Lied, populäres japanisches Volkslied aus der Edo-Zeit),

als auch moderneren Stücken und Eigenkompostionen

  •  Metamorphosen des Wassers (von Michio Miyagi, 1908)
  • Shoka (Kiefer als Symbol des Glücks, von Fuyuki Enokido)

Das Publikum belohnte die erstklassige Darbietung mit anhaltendem Applaus. Als abschließende Zugabe präsentierte Frau Enokido ihre Komposition

  •  Lauschen dem Wind (eine eindrucksvolle Variation zum Thema Wind).

Nach dem Konzert hatten die Besucher noch ausgiebig Gelegenheit zum Gespräch mit Frau Enokido.

Foto: P. Heinzmann

Auf youtube ist Frau Enokido zu sehen unter

https://youtu.be/OxXrTEqOA9Q (TVBS Japan)

http://youtu.be/2oAKZ9oGoyk (Tokyo Olympic Nominierung)

http://youtu.be/o9-VbGXsQSY (Enokidos Werke 2014)

 

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weitere Veranstaltungen sind in Vorbereitung

No events found.